Claudia Schönbacher:

Fokus auf heimische Betriebe: FPÖ-Schönbacher mit Freiheitlicher Wirtschaft Steiermark auf Wirtschaftstour

Betriebe leiden nach wie vor unter den Nachwirkungen der Corona-Maßnahmen

Gemeinsam mit dem Obmann der Freiheitlichen Wirtschaft Steiermark (FWS) Erich Schoklitsch besucht die freiheitliche Stadträtin Claudia Schönbacher heimische Betriebe der unterschiedlichsten Branchen in Graz. Als Landesobmann-Stellvertreterin der FWS ist es Claudia Schönbacher besonders wichtig, das persönliche Gespräch mit den Unternehmern zu finden: „Nur durch den persönlichen Kontakt können Anliegen als auch Probleme am besten aufgenommen und eine gemeinsame Lösung gefunden werden. Die Unternehmer sind sehr offen und haben zahlreiche Ideen für ihre Geschäfte.“

Besonders betroffen von den Folgen der Corona-Maßnahmen sind nach wie vor Gasthäuser und Kaffeebetriebe. „Die Wirte merken immer noch, dass das Mittagsgeschäft rückläufig ist. Aufgrund der Homeoffice-Regelung haben die Mitarbeiter in den umliegenden Firmen Alternativen für ihre Mittagspause gefunden. Die Gasthäuser haben so mit starken Einbußen zu kämpfen“, weiß FPÖ-Stadträtin Claudia Schönbacher.

Erste Rückmeldungen und Hilfestellungen für die Betriebe konnten durch die Arbeit von Schönbacher und Schoklitsch bereits gegeben werden: „Die Freiheitliche Wirtschaft ist und bleibt die Stimme der kleinen und mittleren Unternehmen der Steiermark innerhalb, aber auch außerhalb der Wirtschaftskammer. Die kleinen und mittleren Unternehmen sind das Fundament und die Basis für die Wertschöpfung unseres Bundeslandes. Ihren Anliegen Gehör zu verschaffen, das ist die unsere Aufgabe! Die Freiheitliche Wirtschaft hat die Ideen und Perspektiven um Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand zu sichern. Es liegt an der Politik, diese Wegweiser aufzunehmen und die klugen strukturellen Veränderungen umzusetzen!“, so KR Dr. Erich Schoklitsch abschließend.

Zurück

Ähnliche

Themen