Alexis Pascuttini & Stefan Hermann:

S-Bahn-Anbindung für den Grazer Norden muss forciert werden!

Verbesserung der Verkehrssituation in Graz ist unabdingbar; Freiheitliche fordern bessere Anbindung des Grazer Nordens durch Errichtung einer S-Bahn-Haltestelle im Bezirk Gösting.

Das massive Verkehrsaufkommen in der Landeshauptstadt erfordert umgehende Verbesserungsschritte. Dazu gehört vor allem auch die Zurverfügungstellung einer modernen und möglichst flächendeckenden Bahninfrastruktur. Das heimische S-Bahn-Netz, das von tausenden Pendlern tagtäglich genutzt wird, spielt dabei eine wesentliche Rolle. Umso wichtiger ist es, sämtliche Regionen bestmöglich zu erschließen. Der Grazer Norden blieb bei Ausbauplänen zuletzt stets im Hintergrund. Die Freiheitlichen fordern bereits seit Jahren eine bessere Anbindung des Grazer Nordens und tragen die Forderung nach Errichtung einer S-Bahn-Haltestelle im Bezirk Gösting nun auch in den Landtag. „Wir müssen in der Grazer Verkehrspolitik neue Wege beschreiten. Aus freiheitlicher Sicht sollte gemeinsam mit Landes- und Bundespolitik die S-Bahn-Station in Gösting forciert werden. Damit könnte eine substanziell wirksame Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrsnetzes in der Landeshauptstadt erreicht werden. Vor allem die Grünen wären angehalten, dieses Projekt bei Klimaschutzministerin Gewessler voranzutreiben und Bundesgelder dafür sicherzustellen – im Regierungsprogramm der dunkelrot-grün-roten Koalition findet sich die S-Bahn leider mit keinem Wort! Mit dem vorliegenden Antrag werden wir gemeinsam mit dem FPÖ-Landtagsklub auch die SPÖ – als Regierungspartei in Stadt und Land – in die Pflicht nehmen“, so der aus dem Bezirk Gösting stammende Grazer FPÖ-Klubobmann Alexis Pascuttini.

Im nächsten Infrastrukturausschuss des Landtages werden die Freiheitlichen einen Antrag einbringen, der auf die bessere Anbindung des Grazer Nordens abzielt. Konkret wird die Landesregierung aufgefordert, sich bei der Bundesregierung für die Errichtung einer S-Bahn-Haltestelle im Bezirk Gösting einzusetzen und die Umsetzung dieses Vorhabens finanziell zu unterstützen. „Es ist von wesentlichem Landesinteresse, dass die Verkehrssituation in Graz schleunigst verbessert wird. Die S-Bahn-Station in Gösting wäre ein wichtiger und richtiger Schritt. Bisher hat die amtierende Stadtkoalition in Sachen Verkehrspolitik nur mit Fahrverboten für Autofahrer negativ aufhorchen lassen. Echte Lösungen und konkrete Antworten auf die vielseitigen verkehrspolitischen Fragen blieben aus. Als FPÖ ist es uns wichtig, konstruktive Lösungsvorschläge für die steirische Bevölkerung einzubringen. Unser aktueller Antrag ist ein sachpolitisch orientierter Vorschlag zur Verbesserung der ÖV-Strukturen“, erklärt der aus Graz-Umgebung kommende Landtagsabgeordnete Stefan Hermann abschließend.

Zurück

Ähnliche

Themen