Mario Kunasek:

Wahl von Georg Knill zum IV-Chef ist ein positives Signal für das Industrieland Steiermark!

Steirer Georg Knill seit heute neuer Chef der Industriellenvereinigung – Freiheitliche hoffen auf positive Auswirkungen für steirische Industrie.

Im Zuge einer Kampfabstimmung hat sich der Steirer Georg Knill gegen seine Mitbewerber durchgesetzt und wurde heute zum neuen Chef der Industriellenvereinigung (IV) gewählt. Die steirischen Freiheitlichen begrüßen die Wahl des Managers der familieneigenen Knill Gruppe und bisherigen Präsidenten der IV Steiermark. „Ich habe Georg Knill als freundlichen, sachorientierten und korrekten Interessensvertreter kennengelernt und gratuliere ihm herzlich dazu, dass er nun österreichweit die Geschicke der Industriellenvereinigung lenken darf“, so FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek. „Ich hoffe, dass die Zusammenarbeit auch weiterhin so gut funktioniert wie bisher und bin zuversichtlich, dass die Wahl eines Steirers an die Spitze der IV auch positive Auswirkungen auf den steirischen Industriestandort haben wird“, so Kunasek abschließend.

Zurück

Ähnliche

Themen